"Sinnfindung zwischen Frieden und Krieg“

Lesung mit Ute Karin Höllrigl

Dank der inneren Arbeit an seiner SINNFRAGE und in der Folge der Schöpfung einer neuen humanistischen Ausrichtung für den Menschen und seiner liebenden Haltung an einem kranken Mitbruder, überstand Viktor Frankl das Konzentrationslager Auschwitz.

Viktor Frankl fragt uns nach Sinn. C.G.Jung erforschte einen Weg in der individuellen Psyche zur Sinnfindung. Er spiegelt sich kollektiv in Natur, Kunst und Religion, individuell in den Träumen.
Teresa von Avila nimmt den Garten als Sinnbild eines inneren Weges.

Gedichte, Musik und Träume werden uns in den Gedanken begleiten.

Eintritt:
freiwillige Spende zugunsten der "Oase der Begegnung" der Propstei St. Gerold

freie Plätze0,00 €Eintritt
24.07.2022
17:00 Uhr