Hör-Mahl: "Perspektivenwechsel"

Christoph Stradner und das Originellklangensemble

Für einen Perspektivenwechsel bereit?

Farbenprächtig leuchtend erscheinen die Meisterwerke in einem neuem Gewand. Schuberts Ansinnen der klangliche Erweiterung durch das damals neu entwickelte Instrument „Arpeggione“ wird durch die Auffaltung des Klavierparts auf zwei Violinen, Viola und Kontrabass weitergeführt und intensiviert. Haydns thematisch verwandtes Cellokonzert zeigt, konzentriert auf dieselbe Besetzung, seine poetisch persönlichste Seite.

Christoph Stradner (1. Solochellist der Wiener Symphoniker) Violocello solo

Originellklangensemble (2 Violinen, Viola, Kontrabass)

Programm:

Teil 1 um 17.00 Uhr

* Joseph Haydn:
Barytontrios bearbeitet für Solocello, Viola und Kontrabaß

*Joseph Haydn:
Cellokonzert in D-Dur Hob.VIIb:2 bearbeitet für Solocello und Streicher

Pause - gemeinsames Abendessen im Restaurant

Teil 2 um 20.00 Uhr

* Franz Schubert: Lieder bearbeitet für Solocello und Streicher

Im Abendrot
Der Wanderer
An die Musik
Frühlingsglaube

* Franz Schubert:
Arpeggione-Sonate bearbeitet für Solocello und Streicher

freie Plätze53,00 €Eintritt
06.08.2022
17:00 Uhr