Sich einmal ganz anders...

... auf das Weihnachtsfest vorbereiten

Das älteste Advents- und Weihnachtslied ist „Nun komm, der Heiden Heiland“. Der große Reformator Martin Luther (1483-1546) hat den Text des Mailänder Bischofs Ambrosius (339-397) ins Deutsche übertragen. Den Weg ins Gotteslob (Nr. 227) hat die 1971 geschaffene Fassung von Markus Jenny „Komm, du Heiland aller Welt“ gefunden. Die bekannte Melodie geht auf eine Handschrift des Klosters Einsiedeln aus dem Jahre 1120 zurück.

All das ist Grund genug, vom Sonntag, 18. Dezember, bis Mittwoch, 21. Dezember 2022, in der Propstei St. Gerold sich ganz anders auf das Weihnachtsfest vorzubereiten. Anhand des bekannten Adventsliedes erhalten die Adventszeit und das Weihnachtsgeheimnis ganz neue Facetten. Große Gestalten der Kirchengeschichte werden entdeckt und die Faszination dieses Liedes in der Musikgeschichte, besonders in den verschiedenen Bearbeitungen von Johann Sebastian Bach (1685-1750).

Durch die Tage begleiten Propst P. Martin Werlen und der große Musikkenner Reinhard Czichy. Neben den gemeinsamen Impulsen gibt es viel Zeit zur freien Gestaltung.

freie Plätze210,00 €Kursgeld
18.12.2022 - 21.12.2022
18:00 - 13:00 Uhr
Bitte beachten Sie, dass beim ausgewiesenen Kursgeld die Unterkunft nicht inkludiert ist.
Kursleitung
Pater Martin Werlen OSB

ist seit 1983 Mönch im Kloster Einsiedeln. Er studierte Philosophie, Theologie und Psychologie. Von 2001 bis 2013 war er Abt der Klöster Einsiedeln und Fahr und Mitglied der Schweizer Bischofskonferenz. Seit August 2020 ist er verantwortlich für die Propstei St. Gerold

Kursleitung
Dr. Reinhard Czichy

studierte Physik, sowie Musik- und Theaterwissenschaften, in Berlin und München. Er arbeitete in verschiedenen Unternehmen/Organisationen auf dem Gebiet der Luft- und Raumfahrt und gründete 2004 seine eigene Firma in der Schweiz, die er 2021 an einen internationalen Konzern verkaufte. Heute widmet er sich wieder stärker der Musikwissenschaft, vor allem den Bereichen der Entstehungs- und Rezeptionsgeschichte.